Einfach ein paar flüchtige Gedanken..

Letztens hat jemand, der mir sehr nahsteht gesagt "Ich bin auch nicht mehr die jüngste.. Ich hab nicht mehr viel Zeit.. ich will am Ende nicht da stehen und sagen 'Es ist alles schief gegangen..'.."

Um ehrlich zu sein hat das ne ganz schöne Welle in mir ausgelöst.. das hier ganz genau zu beschreiben wäre nem Tagebucheintrag ähnlich und das is mir zu persönlich.. was ich aber eigentlich dazu sagen wollte ist, dass mir bewusst geworden ist wie kurz das Leben ist. Und wie viel Zeit wir vergeuden mit Kram, der total unnötig ist..

"Weißt du wie viel Sterne über Nacht verglühn? Weißt du wie viel rote Rosen allzu schnell verblühn? Weißt du wie viel Zeit man einfach so vergeudet und vertreibt, sie kommt nie zurück drum kümmer dich um die, die dir noch bleibt.."(Weißt du wie - Pur)

das trifft es ganz genau auf den Punkt.. Wir leben jeden Tag nach "Hey, bis morgen.." "hast du nächste woche schon was vor? Lass uns uns doch mal wieder treffen!" "Morgen ruf ich meine Freundin an, mit der ich seit jahren nichts zu tun hatte"... jedes einzelne menschliche Leben kann von heute auf morgen zu ende sein.. hart aber wahr.. Wieso leben wir trotzdem so, als würden wir ewig leben? Weil wir angst haben? Angst vor dem Tod? Ich glaube nicht, dass es einen einzigen menschen gibt, der angst vor dem tod hat. Es ist viel mehr die tatsache, dass es etwas im Leben eines Menschen gibt, dass er nicht kontrollieren kann und dass er nicht kennt.. ich denke dass es eher daran liegt, dass die meisten menschen angst vor dem tod haben.. das unbekannte wird gemieden. ist der tod deshalb ein tabu-thema? Genau wie alles andere auch, was den menschen unangenehm ist? "..Da ist jemand der Probleme hat.. einfach ignorieren, der wird sich schon einkriegen.. was soll ich mich darum kümmern? Das ist doch peinlich.. der ist nicht NORMAL.."  klasse Einstellung.. damit kommt man ganz bestimmt sehr weit.. wer entscheidet was NORMAL ist und was nicht? Gibt es jemanden, der sich hinstellt und sagt "deine nase gefällt mir nicht, du bist nicht NORMAL.." oder wie darf man sich das vorstellen? Ich weiß wie kleinkarriert das klingt, aber wer zum Henker legt fest was normal ist und was nicht? Nur weil ALLE so sind ist das NORMAL? Und wieder.. was der mensch nicht kennt findet er komisch und meidet er..

Ja, schaut einfach weg. Ignoriert alles was euch unangenehm ist. So wird sich ganz bestimmt einiges ändern. so werden wir ganz bestimmt bald in einer besseren welt leben...

16.4.08 22:22

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen